Gilad Hekselman wird als neuer Superstar an der Gitarre gehandelt. Der israelische, in New York lebende Gitarrist, Komponist und Bandleader gastiert nun mit seinem neuesten Bandprojekt ZuperOctave.
ZuperOctave, das neueste Trioprojekt des israelisch-amerikanischen Jazzgitarristen Gilad Hekselman mit Aaron Parks an Synths, Rhodes und Piano und Kendrick Scott an Schlagzeug und Pads, schickt sich an, Klang und Raum neu zu erforschen. Gilad Hekselman bringt mit seinen handgefertigten Gitarren von Victor Baker große harmonische Kreativität und rhythmische Meisterschaft als natürliche Elemente einer melodischen Virtuosität mit wie auch seine Offenheit für Einflüsse aus Jazz, Rock, Folk, afrikanische, israelische und nordindische klassische Musik. Tastenempath Aaron Parks lässt seinen „zutiefst romantische[n] Geist“ mitschwingen, der „auch die dunkleren Seiten des Schönklangs kennt“ (Tagesspiegel). Schlagzeuger Kendrick Scott, der „Art Blakey, Elvin Jones und Tony Williams seiner Generation“ (Terence Blanchard), treibt mal mit perkussivem Feingefühl, mal mit Power Drumming, immer aber mit dem Mut, Musik neu zu denken. Zusammen kreieren die Drei, quasi zurück in die Zukunft spielend, einen retro-futuristischen Sound, der in der Jazzhistorie auf Spurensuche geht und zugleich auf neuen Wegen wandelt. Besonders intensiv wird es dann, wenn Gitarrensaiten und Pianotasten bassgleich grooven oder Freiräume imaginieren, und so ihre Passion für Melodie und Rhythmus in etwas vollkommen Neues transformieren.

Zum ersten Mal arbeitet der in New York lebende, israelische Gitarrist Gilad Hekselman auf Platte mit einem Pianisten zusammen. Aber das durchaus unkonventionell: In dem Zuperoctave benannten Trio mit Keyboarder Aaron Parks und dem Akustik- und E-Drummer Kush Abadey werden Saiten und Tasten zu verschworenen Komplizen, die sich gegenseitig mit fetten Basslinien unterstützen oder sich soundmäßig wie eineiig krähende, jubilierende oder kratzbürstig gurgelnde Zwillinge verhalten. Dieser spannenden Versuchsanordnung stellt Hekselman in vier Stücken sein rein akustisches gHex Trio (mit Rick Rosato am Bass und Jonathan Pinson am Schlagzeug) gegenüber. Angst vor der eigenen Courage? Jedenfalls passen die Stücke, die nach Beatles, Brasilien und Bauernglück klingen, erstaunlich gut zu den elektrifizierten Nummern. Ein Album, zwei Bands. Guter Deal.
Text:Josef Engels, Jazz thing 125

https://www.youtube.com/watch?v=8W8G1p0Z9nQ


Gilad Hekselman - g
Rick Rosato- bass
Jonathan Pinson - dr
Gilad Hekselman wird als neuer Superstar an der Gitarre gehandelt. Der israelische, in New York lebende Gitarrist, Komponist und Bandleader gastiert nun mit seinem neuesten Bandprojekt ZuperOctave.
ZuperOctave, das neueste Trioprojekt des israelisch-amerikanischen Jazzgitarristen Gilad Hekselman mit Aaron Parks an Synths, Rhodes und Piano und Kendrick Scott an Schlagzeug und Pads, schickt sich an, Klang und Raum neu zu erforschen. Gilad Hekselman bringt mit seinen handgefertigten Gitarren von Victor Baker große harmonische Kreativität und rhythmische Meisterschaft als natürliche Elemente einer melodischen Virtuosität mit wie auch seine Offenheit für Einflüsse aus Jazz, Rock, Folk, afrikanische, israelische und nordindische klassische Musik. Tastenempath Aaron Parks lässt seinen „zutiefst romantische[n] Geist“ mitschwingen, der „auch die dunkleren Seiten des Schönklangs kennt“ (Tagesspiegel). Schlagzeuger Kendrick Scott, der „Art Blakey, Elvin Jones und Tony Williams seiner Generation“ (Terence Blanchard), treibt mal mit perkussivem Feingefühl, mal mit Power Drumming, immer aber mit dem Mut, Musik neu zu denken. Zusammen kreieren die Drei, quasi zurück in die Zukunft spielend, einen retro-futuristischen Sound, der in der Jazzhistorie auf Spurensuche geht und zugleich auf neuen Wegen wandelt. Besonders intensiv wird es dann, wenn Gitarrensaiten und Pianotasten bassgleich grooven oder Freiräume imaginieren, und so ihre Passion für Melodie und Rhythmus in etwas vollkommen Neues transformieren.

Zum ersten Mal arbeitet der in New York lebende, israelische Gitarrist Gilad Hekselman auf Platte mit einem Pianisten zusammen. Aber das durchaus unkonventionell: In dem Zuperoctave benannten Trio mit Keyboarder Aaron Parks und dem Akustik- und E-Drummer Kush Abadey werden Saiten und Tasten zu verschworenen Komplizen, die sich gegenseitig mit fetten Basslinien unterstützen oder sich soundmäßig wie eineiig krähende, jubilierende oder kratzbürstig gurgelnde Zwillinge verhalten. Dieser spannenden Versuchsanordnung stellt Hekselman in vier Stücken sein rein akustisches gHex Trio (mit Rick Rosato am Bass und Jonathan Pinson am Schlagzeug) gegenüber. Angst vor der eigenen Courage? Jedenfalls passen die Stücke, die nach Beatles, Brasilien und Bauernglück klingen, erstaunlich gut zu den elektrifizierten Nummern. Ein Album, zwei Bands. Guter Deal.
Text:Josef Engels, Jazz thing 125

https://www.youtube.com/watch?v=8W8G1p0Z9nQ


Gilad Hekselman - g
Rick Rosato- bass
Jonathan Pinson - dr

Foto: Gilad Hekselmann

Gilad Hekselman Trio

BAUHAUS100 – Jazzmeile Edition-White City Jazz
Von Tel Aviv nach New York City

  • Konzerte & Klassik Icon Konzerte & Klassik
Datum:

22.10.2019

Uhrzeit:

20:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Café Wagner | Jena

Veranstalter:

Jazz im Paradies e. V.

iCal:

Google Kalender | Kalender Eintrag

Weitere Infos:

Webseite-Jazzmeile  |  Webseiet-Jazz im Paradies  |  Hompage-Gild Hekselman

Gilad Hekselman wird als neuer Superstar an der Gitarre gehandelt. Der israelische, in New York lebende Gitarrist, Komponist und Bandleader gastiert nun mit seinem neuesten Bandprojekt ZuperOctave.

ZuperOctave, das neueste Trioprojekt des israelisch-amerikanischen Jazzgitarristen Gilad Hekselman mit Aaron Parks an Synths, Rhodes und Piano und Kendrick Scott an Schlagzeug und Pads, schickt sich an, Klang und Raum neu zu erforschen. Gilad Hekselman bringt mit seinen handgefertigten Gitarren von Victor Baker große harmonische Kreativität und rhythmische Meisterschaft als natürliche Elemente einer melodischen Virtuosität mit wie auch seine Offenheit für Einflüsse aus Jazz, Rock, Folk, afrikanische, israelische und nordindische klassische Musik. Tastenempath Aaron Parks lässt seinen „zutiefst romantische[n] Geist“ mitschwingen, der „auch die dunkleren Seiten des Schönklangs kennt“ (Tagesspiegel). Schlagzeuger Kendrick Scott, der „Art Blakey, Elvin Jones und Tony Williams seiner Generation“ (Terence Blanchard), treibt mal mit perkussivem Feingefühl, mal mit Power Drumming, immer aber mit dem Mut, Musik neu zu denken. Zusammen kreieren die Drei, quasi zurück in die Zukunft spielend, einen retro-futuristischen Sound, der in der Jazzhistorie auf Spurensuche geht und zugleich auf neuen Wegen wandelt. Besonders intensiv wird es dann, wenn Gitarrensaiten und Pianotasten bassgleich grooven oder Freiräume imaginieren, und so ihre Passion für Melodie und Rhythmus in etwas vollkommen Neues transformieren.

Zum ersten Mal arbeitet der in New York lebende, israelische Gitarrist Gilad Hekselman auf Platte mit einem Pianisten zusammen. Aber das durchaus unkonventionell: In dem Zuperoctave benannten Trio mit Keyboarder Aaron Parks und dem Akustik- und E-Drummer Kush Abadey werden Saiten und Tasten zu verschworenen Komplizen, die sich gegenseitig mit fetten Basslinien unterstützen oder sich soundmäßig wie eineiig krähende, jubilierende oder kratzbürstig gurgelnde Zwillinge verhalten. Dieser spannenden Versuchsanordnung stellt Hekselman in vier Stücken sein rein akustisches gHex Trio (mit Rick Rosato am Bass und Jonathan Pinson am Schlagzeug) gegenüber. Angst vor der eigenen Courage? Jedenfalls passen die Stücke, die nach Beatles, Brasilien und Bauernglück klingen, erstaunlich gut zu den elektrifizierten Nummern. Ein Album, zwei Bands. Guter Deal.

Text: Josef Engels, Jazz thing 125

Video

Gilad Hekselman - g
Rick Rosato- bass
Jonathan Pinson - dr

 

Preise

Preiskategorie Preis
Sitzplatz € 12

Adresse

Werbung

Ähnliche Veranstaltungen

Entdecke ähnliche Veranstaltungen wie deine aktuelle Auswahl.

Physikhörsaal am Max-Wien-Platz

Physikhörsaal am Max-Wien-Platz ©Universität Jena

PHILHARMONIE@UNI № 1

Dmitri Schostakowitsch: "Moskau, Tscherj...

18. November

FSU Hörsaal Max-Wien-Platz 1

Mehr Infos
Shantel

© Shantel

LIVE: Shantel & Bucovina Club Orkestar

Musikalische Preziosen aus Südosteuropa

18. November

Kassablanca Gleis1

Mehr Infos
June Coco, Foto: Jörg Singer

June_Cocó2019_credit_Joerg_Singer_1_web.jpg

June Cocó - Lovers & Dreamers Live

Leipziger Künstlerin June Cocó mit berüh...

18. November

Paradies Café

Mehr Infos
schottische Musikparade Jena Sparkassen Arena

(c) Agenturphoto Oliver Gabriel

Schottische Musikparade

Die Schotten kommen… Eine Military-Show...

19. November

Sparkassen-Arena

Mehr Infos
Ziv-Taubenfeld Quartett

©Ziv-Taubenfeld Quartett

Ziv Taubenfels Quartett

BAUHAUS100 trifft JAZZ – White City Jaz...

19. November

Café Wagner

Mehr Infos
Violine

Violine ©Jenaer Philharmonie, T. Tanzyna

Schülerkonzert № 1

Sergej Prokofjew: "Peter und der Wolf" f...

20. November

Volkshaus Jena

Mehr Infos
Violine

Violine ©Jenaer Philharmonie, T. Tanzyna

Schülerkonzert № 2

Sergej Prokofjew: "Peter und der Wolf" f...

20. November

Volkshaus Jena

Mehr Infos
Catnapp

Catnapp © Luciana Damiao

LIVE: Catnapp

LIVE: Catnapp

20. November

Kassablanca Gleis1

Mehr Infos
David Helbock steht vor einer Graffitiwand.

David Helbock © Lynhan Balatbat

David Helbock - Solo Piano | BAUHAUS100-SPECIAL

von Kandinsky zu John Williams

20. November

Villa Rosenthal

Mehr Infos
Der Jazzakkordeonist Jens Bogedain bei einem Konzert in einer Kirchenruine

Jens Bogedain (c)Kahl

Le Beaujolais Nouveau 2019 est arrivé

Drei Abende zur Begrüßung des jungen Wei...

21. November

Hotel & Kneipengalerie Zur Noll

Mehr Infos

Veranstaltungen in Jena

Was ist heute los in Jena? Wohin in Jena? Was kann ich am Wochenende in Jena erleben? Welche Veranstaltungen in Jena sind für Kinder geeignet? Und wann beginnt eigentlich der Jenaer Weihnachtsmarkt oder die KulturArena?

Der Veranstaltungskalender der Stadt Jena ist Ihr persönliches Kulturprogramm – ob zuhause oder mobil! Kleine und große Events, Märkte & Stadtfeste, Festivals, Stadtratssitzungen, sportliche Ereignisse oder philharmonische Konzerte – hier verpassen Sie keine Veranstaltung mehr! Legen Sie sich Ihre persönliche Merkliste an oder übernehmen Sie eine Veranstaltung direkt in Ihren Kalender. Buchen Sie Ihr Ticket direkt online oder informieren sich über das detaillierte Programm.

Holen Sie sich den kostenfreien Alexa Skill „Veranstaltungen in Jena“ und lassen sich von Ihrem Alexa-fähigen Gerät informieren, welche Veranstaltungen in Jena heute anstehen. Und wenn Sie zusätzlich die MeinJena-App nutzen, lotst Sie diese App auch gleich noch zum Veranstaltungsort, zeigt die nächstgelegene Haltestelle an und bietet zusätzlich kostenfreies WLAN an einigen Hotspots.

Wer Inspiration für seine Freizeit in Jena sucht oder in der Lichtstadt zu Besuch ist, ist auf diesem Portal genau richtig! Hier findet jeder eine Veranstaltung in Jena oder dem umliegenden Saaleland nach seinem Gusto.

Sie möchten, dass auch Ihre Veranstaltung in Jena und Umgebung in diesem Portal erscheint? Dann freuen wir uns über Ihren Vorschlag.

Wonach suchen Sie?