© CC0 | Franz Kafka, Aufnahme aus dem Klaus-Wagenbach-Archiv, wikimedia commons | Public domain

In 2 Tagen

Schreiben ist wie ein Rausch. Zum 100. Todestag von Franz Kafka

Auf einen Blick

Vortrag und Lesung mit Iris Geisler im Mittwochkreis

Der jüdische Autor Franz Kafka (1883-1924) gehört zu den bedeutendsten Schriftstellern der literarischen Moderne. Wie auch Kafka im Prag der K. und K.-Monarchie lebend, rettete der enge Freund und Schriftsteller Max Brod seinen Nachlass. Franz Kafka schrieb Romane, Erzählungen, Aphorismen. Brod ermunterte den jungen Mann immer wieder, zu schreiben. Er glaubte fest an dessen Genie. Seinem Wirken, seinem unablässigen freundlichen Drängen zufolge konnten einige der Werke bereits zu Lebzeiten veröffentlicht werden. Kafka wehrte sich dagegen vehement, er schrieb nicht für die Außenwelt. Ein Großteil des Schaffens blieb fragmentarisch. Sein früher Tod mit vierzig Jahren verhinderte Überarbeitung und Fertigstellung. Die Erzählinhalte und Szenerien, die der Autor entwickelt und die als absurd, fiktiv, traumähnlich oder bedrohlich empfunden werden, brachten das neue Adjektiv kafkaesk hervor. Franz Kafka erreichte mit seinem Werk Weltgeltung. Er gehört zu den international meistgelesenen Schriftstellern deutscher Sprache.
 
Der Mittwochkreis ist eine Bildungsinitiative von engagierten Menschen, die ihre nachberufliche Phase sinnstiftend für sich und andere gestalten möchten. Der Kreis organsiert unter dem Dach der Ev. Erwachsenenbildung wöchentlich Vorträge zu unterschiedlichen Themen. Er ist für Menschen jeden Alters offen und bietet auch Möglichkeiten, sich selbst zu engagieren und mitzugestalten. Die Teilnahme ist kostenfrei, zur Deckung der Unkosten wird um eine kleine Spende gebeten.


Weitere Termine

Auf der Karte

Lutherhaus Jena
Hügelstraße 6a
07749 Jena
Deutschland

Tel.: +49 (0) 3641 27892 0
E-Mail:

Veranstalter

Evangelische Erwachsenenbildung Thüringen
Lutherstraße 3
07743 Jena

Mobil: +49 (0) 361 222 48 47 0
E-Mail:
Webseite: www.eebt.de

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Das könnte Sie auch interessieren

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.