© CC-BY-NC-ND | Rainer Hanemann

In 31 Tagen

"Nichts kommt zweimal vor"

Auf einen Blick

Die polnische Lyrikerin Wislawa Szymborska

Spätestens seit dem Literaturnobelpreis im Jahre 1996 gilt Wislawa Szymborska (1923-2012) als bedeutendste polnische Lyrikern.
Ihr relativ schmales Werk von etwa 350 Gedichten wurde in mehr als 40 Sprachen übersetzt, natürlich auch in die deutsche Sprache. Es ist geprägt von Ironie und Zweifel. Sie wendete sich hauptsächlich Themen des Alltags zu, die sie aus ungewöhnlichen Perspektiven poetisierte. Von ihrem Leben gab sie wenig preis, verweigerte sich weitestgehend den Medien. In ihren Gedichten sei zu finden, was sie über sich zu sagen habe.

Christine Theml ging auf Entdeckung und erzählt aus dem Leben Wislawa Szymborskas und liest eine Auswahl von Gedichten.
Die Veranstaltung wird musikalisch umrahmt.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe "Komm, ich erzähl dir eine Geschichte"

Weitere Termine

Auf der Karte

Melanchthonhaus
Hornstraße 4
07745 Jena
Deutschland

Tel.: +49 (0) 3641 602700
E-Mail:

Veranstalter

Melanchthonhaus
Hornstraße 4
07745 Jena

Tel.: +49 (0) 3641 573836
E-Mail:
Webseite: melanchthonhaus-jena.de

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.